Flieger - Hanspeter

Tiger F-5E

Swiss Air Force
 
Tiger  F-5E

 
Nach der Beschaffung zusätzlicher  60 „Hunter“ – Flugzeuge für den Erdeinsatz
in den Jahren 1971 bis 1975 benötigte die Flugwaffe
nun mehr ein Flugzeug mit Priorität für den Raumschutz.

Ab 1973 erfolgte eine systematische Analyse des Flugzeugmarktes und Evaluation mehrere Typen. Schon frühzeitig beschloss der Bundesrat die Evaluation auf ein Flugzeug,
nämlich den Tiger F-5E, zu konzentrieren.

Nach eingehender Erprobung konnte der Bundesrat dem Parlament 1975
eine Botschaft  für die Beschaffung von 72 Flugzeugen
(66 F-5E, Einsitzer - Jäger und 6 F-5F Doppelsitzer für Ausbildung) unterbreiten.

In den Frühjahrsession 1976 stimmte das Parlament dem Antrag zu.

Sofort begannen die Vorbereitungen für die wieder – bzw. Endmontage in der Schweiz.
Ein markantes Ereignis war im Verlaufe des Jahres 1978 der Luftransport
der 19 in Grossteile zerlegten „Tiger“ mit der „C5 GALAXI“ nach Emmen.

Im Oktober 1978 konnte der erste Einsitzer – Tiger F-5E der Truppe übergeben werden.

Tiger F-5F


Die Beschaffung von 72 „Tiger“-Flugzeugen für die Fliegertruppe
enthielt ebenfalls sechs zweisitzer - Flugzeuge F-5F.

Mit diesem Doppelsitzer - Flugzeug F-5F erhielt die Fliegertruppe erstmals ein Flugzeug,
bei welchem der vordere Pilotenraum (Cockpit) absolut identisch
mit demjenigen des Einsitzer – Flugzeuges ist.

Ende 1978 wurden die ersten Doppelsitzer „Tiger“ F-5F an die Truppe abgeliefert 
und bewährten sich gut, vor allem für die Ausbildung.



F-5E Tiger "Patrouille de Suisse"


Bausatz:
 Revell 1:32 

Northrop F-5E Tiger II Sharknose, 11. Staffel der Schweizerischen Luftwaffe in Dübendorf/Schweiz, Dezember 1992



























 
 
Historische Fotos: Die Flugzeuge der Schweizerischen Fliegertruppe seit 1914