Flieger - Hanspeter

Fokker Dr.I

                                                                                   Historie

                                        Manfred Freiherrn von Richthofen (Der rote Baron)

Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen (* 2.Mai 1892 in Breslau; † 21.April 1918 bei Vaux-sur Somme ) war ein deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. Er erzielte die höchste Zahl von Luftsiegen, die im Ersten Weltkrieg von einem einzelnen Piloten erreicht wurde. Den berühmten Beinamen Der Rote Baron erhielt von Richthofen, der einen Grossteil seiner Einsätze in mehr oder weniger rot gestrichenen Flugzeugen flog, erst nach dem Krieg. Er geht auf ein englisches Nachkriegsbuch zurück, das seinen Titel „Freiherr“, den es im Englischen nicht gibt, mit „Baron“ übersetzte. Im Ersten Weltkrieg wurde Richthofen auf französischer Seite „Le Diable Rouge“ (Der rote Teufel) genannt, seine gesammelten Tagebücher tragen den Titel „Der rote Kampflieger“.


                                             Manfred Freiherrn von Richthofen 


                                                              Bausatz - Fokker Dr.I 1:72 Revell.

 
Meine Nachbarin Melanie schenkte mir zum Geburtstag ein paar Bausätze im Massstabe 1:72, darunter war auch eine Fokker Dr.I von Richthofen.




Seit dreissig Jahren hängt in unserer Wohnung ein Bild des Malers Kenneth McDonough mit einer Staffel Fokker Dreidecker an der Westfront aus dem Jahre 1918.

 

 


Die Fokker die darauf abgebildet ist hat dabei eine interessante Farbgebung die man nicht sofort an dem Fokker Modell sieht, darum hat mich diese Farbgebung interessiert so baute ich aus dem Bausatz dieses Modell mit der entsprechenden Farbgebung nach.
  

Der Bausatz war gut zum Bauen habe noch ein paar Kleinigkeiten in Scratchbau hinzugefügt, es hat sich aber gelohnt sich die mühe zu machen.