Flieger - Hanspeter

Bader`s Spitfire

“SPITFIRE”

Eines Tages erklang ein markantes Motorengeräusch,

ein Rolls Roys Merlin Motor ertönte über die Englischen Landschaft,
ein Flugzeug mit klaren Linien und Formen erschien am Himmel.
Die Form war so vollendet und Aerodynamisch gelungen, keine Niete stand hervor so das es
die Aerodynamische Strömungen beeinflussen konnte.
Dieses Flugzeug geflogen von jungen Piloten der Royal Air Force
standen einer grosser Übermacht gegenüber.
Doch mit eisigem Willen, Mut und Durchhaltevermögen boten sie mit Heroischem Mut dem Gegner die Stirn und warf die Feindliche Luftwaffe zurück.

Einer der wenigen Piloten war

Douglas Bader

Im Juni 1940 wurde Bader mit dem Kommando über die Kanadische
242.Squadron betraut. Die Piloten dieser Staffel, durch den verlustreichen Rückzugskampf
in Frankreich gezeichnet und demoralisiert, hatten zunächst wenig Zuversicht
in die fliegerischen Fähigkeiten des bereits etwas älteren,
beinamputierten Bader. Doch dieser führte gleich nach einem kurzen Gespräch
eine halbstündigen Kunstflugvorführung über den Köpfen der staunenden Kanadier vor.
In weitere Folge setzte er sich kompromisslos für die Bedürfnisse der Staffel ein,
kümmerte sich persönlich um die Ausbildung und hatte in kürzerste Zeit die Gruppe zu einer
Vorzeigestaffel zusammengeschweisst.
Am 30.August griffen 12 Flugzeuge der Staffel unter seiner Führung einen
deutschen Verband aus 30 Bombern und Jagdflugzeugen an
und konnten 12 davon abschiessen.

Der Kit ist ein Revell - Monogram Bausatz 1:48


Aircraft of Wing Commander Douglas Bader, Sommer 1940