Flieger - Hanspeter

Hunter J - 4015








Werksaufnahme der Hunter mit Wintertarnung Linke Seite



Werksaufnahme der Hunter mit Wintertarnung Rechte Seite.
Verfügung gestellt durch Roland Küng


Zwischen Dezember 1974 und Februar 1975 wurde der J-4015 zu Testzwecken mit dieser Winterbemahlung versehen.  Die Farbe war abwaschbar. Obschon sich das Farbschema bewährte, wurde es nicht weiter verwendet. Die Wintertarnung des J-4015 wurde in der Werkstatt des Flugzeugwerks Emmen angebracht.



Die Fliegerstaffel 11 in voller Stärke auf dem Flugplatz Meiringen. Erst nach dem März 1976 wurde begonnen,
die letzten zwei oder drei Zahlen der Flugzeugnummern auf die Rumpfspitzen zu malen.






Die letzten drei Bilder stammen aus dem Buch „Hunter Faszination“
von Christophe Donnet



 

Über der verschneiten Winterlandschaft war die dunkle Silhouette des Hunters meist gut auszumachen. Obwohl die Bemalung des J-4015 (4040) eigentlich unmilitärisch ist, wäre sie für die Flugzeuge im Wintereinsatz eine hervorragende Tarnung gewesen.

                                                                     Bild zur Verfügung gestellt von Roland Küng















Die Fotos stammen vom Hunter Fest in St. Stephan


Kit: Revell 1:32